Unser Spendenkonto
Demokratie und Transparenz für Wildau e.V.

IBAN DE52 1605 0000 1000 6073 87
BIC WELA DE D1 PMB
Kategorien
Allgemein

Bürgerinitiative geht in Bürgerbündnis Wildau auf

Bürgerinitiative geht in Bürgerbündnis Wildau auf

Am 23. März 2021 haben Frau Christine Stüber-Errath, Herr Thomas Kuhn und Herr Prof. Dr. László Ungvari die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Wildau zur Gründung der Bürgerinitiative „Demokratie & Transparenz in Wildau“ aufgerufen.

So hat die zuvor schon einige Monate lang eher sporadisch stattgefundene Organisationslinie von Aktionen eine feste Struktur bekommen.

Besonders wichtig und prägend war für die Arbeit der Bürgerinitiative, dass in ihr Wildauerinnen und Wildauer unterschiedlichster sozialer Stellung und verschiedenster Parteien mit viel Engagement mitwirkten.

Nur solche breite Zusammenarbeit kann eine allseitig ausgewogene Entwicklung unserer Stadt garantieren.

Rückblickend auf die Zeit vom 23. März 2021 können die Initiative und die Menschen in Wildau große Erfolge für sich verbuchen:

  • Die Menschen in Wildau haben bewiesen, dass gelebte Demokratie möglich ist und dass die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam sehr viel bewegen können.
  • Die ehemalige Bürgermeisterin Frau Angela Homuth, eine Galionsfigur der Verantwortung für die Missstände in der Stadt, wurde mit einer starken Mehrheit der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von Wildau abgewählt.
  • Es wurden zahlreiche Missstände sowohl in den Arbeitsprozessen der Stadtverwaltung als auch in den Eigenbetrieben der Stadt, vor allem in der WiWO, aufgedeckt, kritisiert und kommuniziert.
  • Die Atmosphäre in der Stadt ist offener, freundlicher geworden. Durch die Gespräche während des Bürgerbegehrens, des Bürgerentscheids und in der Zeit der Wahlvorbereitungen, sind sich die Menschen näher gekommen und haben die Kommunikation auf Augenhöhe schätzen gelernt. Es ergab sich ein freundliches Miteinander in unserer Stadt.
    Die Bürgerinitiative „Demokratie & Transparenz in Wildau“ mit ihren zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern hat sich von Anfang an für Bürgernähe als Basis aller demokratischen Prozesse eingesetzt und damit entscheidend dazu beigetragen, den Stillstand und Rückschritt in unserer Stadt zu überwinden.

Die Bürgerinitiative ist seit ihrer Gründung für Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger, Sachlichkeit, Respekt, Freundlichkeit, Solidarität und Achtung jeder Person gegenüber eingetreten.
Dieser Anspruch wurde bereits auf der ersten öffentlichen Versammlung der Bürgerinitiative am 23. April 2021 deutlich formuliert.

Heute kann man sagen, dass die großen Ziele der Bürgerinitiative erreicht, bzw. sogar übertroffen wurden.

In Anbetracht der Situation in der Stadt Wildau und der Tatsache, dass noch nicht alle Missstände, wie zum Beispiel Vetternwirtschaft, vollständig beseitigt wurden, ist eine permanente und wachsame demokratische und Transparente Begleitung der Stadtentwicklung weiterhin vonnöten.

Es gilt eine neue Qualität im politischen Engagement zu erreichen und den Wirkungskreis zu vergrößern. Das „Bürgerbündnis Wildau” steht für eine breite Allianz aller Bürgerinnen und Bürger und ist offen für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrlich, kreativ, konstruktiv und ohne eigene Vorteile für die allseitige Entwicklung von Wildau einsetzen.

Daher wird die von der Bürgerinitiative begonnene Arbeit ab sofort von der Demokratischen Plattform „Bürgerbündnis Wildau“ fortgesetzt.

Das Bürgerbündnis folgt basisdemokratischen Werten, ist ausschließlich sach- und werteorientiert, ist an keine politische Partei gebunden und schließt rechtes Gedankengut aus. Die Mitglieder müssen nicht gezwungen ortsansässig sein. Sie fühlen sich den Zielen und Aufgaben des Bündnisses verpflichtet

Die Plattform ist an keine politische Partei gebunden und ihre Mitglieder sind nicht erforderlich ortsgebunden. Sie folgt basisdemokratischen Werten.

Diese sind:

  • Konstruktive und kreative Mitwirkung in den Fragen der räumlichen Stadtentwicklung;
  • Begleitung der sozialen Entwicklung in Wildau, insbesondere Fragen der Rechtmäßigkeit, Wirtschaftlichkeit und Ausgewogenheit der Mieten bzw. Mietänderungen in den Mietwohnungen der Stadt;
  • Konstruktive Mitwirkung bei Gestaltung preiswerter, grüner Energieversorgung der Stadt, bis hin zur autarken Bereitstellung von hybrider Energie;
  • Konsequenter Einsatz für Demokratie und Transparenz in allen Bereichen des Lebens in der Stadt Wildau;
  • Leidenschaftlicher Einsatz für die Verbreitung der Vorzüge von Wildau regional, bundesweit und international.
  • Unermüdlicher Einsatz für Chancengleichheit und Gleichberechtigung!
  • Aufbau nachhaltiger und gemeinwohlorientierter als auch gesundheitsorientierter Strukturen. Prävention, Vorsorge, Früherkennung und Versorgung gehen vernetzt Hand in Hand
  • Begeisterung der Bürgerinnen und Bürger für die Beteiligung an demokratischen Prozessen zur Entwicklung unserer schönen Stadt Wildau

Das Bündnis möchte sich aktiv in die Gestaltung der kommunalpolitischen Prozesse einbringen und versteht sich als außerparlamentarisches Forum.

Wer das Bürgerbündnis mitgestalten möchte, Ideen und Vorschläge hat für die Weiterentwicklung unserer Stadt und wer sich von keiner der amtierenden Parteien im Wildauer Stadtparlament wirklich vertreten fühlt, der bzw. die sind herzlich Willkommen im „Bürgerbündnis Wildau”.

Wildau, 02.11.2022

Christine Stüber-Errath, Thomas Kuhn, Prof. Dr. László Ungvari

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass wir Kommentare die ohne Klarnamen, unter Fantasienamen oder anonym verfasst werden, die unsachlich sind oder mit den Sachverhalten in Wildau nichts zu tun haben, nicht freigeben können.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert