Unser Spendenkonto
Demokratie und Transparenz für Wildau e.V.

IBAN DE52 1605 0000 1000 6073 87
BIC WELA DE D1 PMB
Kategorien
Allgemein

“Ökofilmtour” – Premiere in Wildau

Ökofilmtour - Premiere in Wildau

Die “Ökofilmtour” des 17. Brandenburgischen Festivals des Umwelt- und Naturfilms machte am 27. April 2022 das erste Mal Station in Wildau. Drei Filme wurden gesten im Studierendenclub “Olymp” gezeigt. “Das sind ja tolle Räumlichkeiten”, schwärmte Katrin Springer – Filmproduzentin, Dozentin und stellvertretende Leiterin der Ökofilmtour.

Sie war nach Wildau gekommen, um auch darüber zu diskutieren, ob und wie das “Brandenburgische Festival des Umwelt- und Naturfilms” zukünftig in Wildau zur festen Größe werden könnte. Dafür braucht es in Zukunft eine gute Vernetzung in Wildau, um möglichst vielen Interessierten dieses spannende Filmfestival nahe zu bringen.

In der grünen Stadt Wildau gab es gestern bereits großes Interesse, das – für Wildau so wichtige – Thema Umwelt und Natur durch Medien-Projekte noch mehr in den Mittelpunkt zu rücken. Und es wurden erste Ideen diskutiert, welche Möglichkeiten es gibt, die Schülerinnen und Schüler, Studierenden, Bürgerinnen und Bürger von Anfang an besser einzubeziehen. Patrick Grabasch, der als „Kreativer“ u.a. die „Marktschwärmer Wildau” organisiert, hatte in enger Zusammenarbeit mit Pauline Hyka (Vorsitzende Stura Wildau) maßgeblich dazu beigetragen, dass die Filme im Studierendenclub gezeigt werden konnten.

Christine Stüber-Errath, Prof. Dr. Lászlo Ungvari und Frank Vulpius tauschten sich mit den Anwesenden darüber aus, wie es gemeinsam gelingen könnte, größere Aufmerksamkeit für die Filme zu erreichen, die sich mit Themen beschäftigen wie globaler Umwelt- und Naturschutz, Bewahrung der Biodiversität, Klimaschutz – Energiewende, soziale Gerechtigkeit und zukunftsfähige Wirtschaft. Neben den Filmen, sind auch die Filmgespräche ein wichtiger Austausch und Teil des lebenslangen Lernens für Jung und Alt.

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass wir Kommentare die ohne Klarnamen, unter Fantasienamen oder anonym verfasst werden, die unsachlich sind oder mit den Sachverhalten in Wildau nichts zu tun haben, nicht freigeben können.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.