Unser Spendenkonto
Demokratie und Transparenz für Wildau e.V.

IBAN DE52 1605 0000 1000 6073 87
BIC WELA DE D1 PMB
Kategorien
Allgemein

Pressemitteilung der Bürgerinitiative zur bevorstehenden Sonder-SVV

Das Bürgerbegehren zur Abwahl der Bürgermeisterin von Wildau, Frau Angela Homuth, ist ohne Wenn und Aber zustande gekommen.

Als Termin zur Abwahl der Bürgermeisterin wird der 3. April 2022 vorgeschlagen.

Dies geht aus der Beschlussvorlage F 115/2022 hervor, über die am 1. Februar 2022 in einer Sonder-Stadtverordnetenversammlung abgestimmt werden soll.

Die öffentliche Sonder-Sitzung am 1. Februar 2022 findet um 18.30 Uhr im Volkshaus/ Großer Saal statt. Die interessierten Bürgerinnen und Bürger können persönlich miterleben, wie über unser Bürgerbegehren abgestimmt wird.

Das Bürgerbegehren ist ein großer Erfolg. 2788 Bürgerinnen und Bürger haben für die Abwahl der Bürgermeisterin von Wildau gestimmt. Davon sind 2534 Stimmen als gültig gewertet worden. Das sind 315 Stimmen mehr, als nötig gewesen wären.

Die Wahlleiterin formuliert in ihrem Bericht vom 06.01.2022 zur Ergebnisfeststellung des Bürgerbegehrens zur Abwahl der Bürgermeisterin, Angela Homuth vom 06.01.2022 folgendes:
„Während der Unterschriftensammlung vom 29.10. – 29.11.2021 und auch während der Prüfungsphase durch die Wahlleitung gingen keine mündlichen und schriftlichen Beschwerden oder Hinweise von Bürgern der Stadt Wildau bei der Wahlleiterin oder bei der stellv. Wahlleiterin ein, die die Methoden der Unterschriftensammlung beanstandet haben oder das Begehren hatten, ihre Unterschrift wieder streichen zu lassen.“

Noch nie haben so viele Menschen in Wildau (2788) für ein gemeinsames Anliegen unterschrieben. Ein breites, demokratisches Bündnis ist zustande gekommen. Es haben sich Bürgerinnen und Bürger aus allen Stadtteilen von Wildau, aus allen Altersgruppen und aus allen gesellschaftlichen Schichten für die Abwahl der Bürgermeisterin von Wildau, Frau Angela Homuth ausgesprochen.

Die Menschen werden sich nicht davon abhalten lassen, ihr demokratisches Recht wahrzunehmen und WIR als Initiatoren tun alles dafür, die verfassungsmäßigen Rechte der Menschen zu verteidigen. Denn das ist ein wichtiges Gut des Rechtsstaates.

Die Bürgerinitiative mit ihren zahlreichen Unterstützern, konnte durch das Bürgerbegehren einen – durch Empathie und Sachlichkeit geprägten – Bürgerdialog in Gang bringen.

Auf dieser Grundlage sind wir sehr optimistisch, dass die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger von Wildau am voraussichtlichen „Abwahl-Sonntag“, dem 3. April 2022 ihre Chance wahrnehmen und FÜR einen Neustart in Wildau ihre Stimme abgeben.

Es ist wichtig zu wissen, dass auch eine Briefwahl möglich ist. Dazu werden wir weitere Informationen veröffentlichen. Schon jetzt kann sich jeder auf unserer Webseite über den aktuellen Stand der Dinge informieren.

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass wir Kommentare die ohne Klarnamen, unter Fantasienamen oder anonym verfasst werden, die unsachlich sind oder mit den Sachverhalten in Wildau nichts zu tun haben, nicht freigeben können.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert